Balintgruppen

Was ist eine Balintgruppe?

Balintgruppen, benannt nach dem Psychiater Michael Balint, dienen der Patienten bezogenen Selbsterfahrung von Ärzten. Im Zentrum steht nicht die Betrachtung von Krankheiten sondern die Beziehung zwischen Arzt und Patient. Diese Beziehung ist ein wichtigstes diagnostisches und therapeutisches Instrument. Betrachtet werden Bilder, Köperempfindung und Assoziationen der Gruppenmitglieder zu einem vorgetragenen Fall. Es wird der emotionale und der bildhafte Zugang im Vergleich zur Kognition betont. Somit dienen Balintgruppen der eigenen Psychohygiene und dem Spaß an der Arbeit.

Wer kann daran teilnehmen?

Maximal 12 Teilnehmer. Jeder, der im Rahmen des Curriculums Psychosomatische Grundversorgung Balintgruppen-Arbeit für die Anerkennung für den Facharzt oder die Kassenärztliche Vereinigung benötigt. Aber auch jeder der Interesse an der Betrachtung der Arzt-Patient-Beziehung hat, Entlastung für den Praxisalltag sucht und Spaß an einer stützenden, kollegialen und regionalen Zusammenarbeit hat.

Termine:

entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular

Uhrzeit: jeweils von 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Ort: Praxisgemeinschaft am Schloss Strünkede Dr. med. Verena Fertmann Gemeinschaftspraxis Andrea Wonhoefer Julia Huenges

Bahnhofstraße 204 44629 Herne

Wie teuer?

Kosten: 130,00 € / Balintgruppe

(Ärzt*innen in Weiterbildung können gegen Nachweis zur ermäßigten Gebühr in Höhe von 105,00 € / Balintgruppe teilnehmen)

Informationen und zeitlicher Ablauf auf einen Blick: Flyer Psychosomatische Grundversorgung.